Vorträge

Im Frühjahrssemester 2017 halte ich wieder Vorträge an mehreren Volkshochschulen !

Die Themen und Termine dazu sind im Folgenden aufgelistet:


„Darm: Hüter der Gesundheit“

Der Darm hat oft die Schlüsselposition bei der Entstehung von chronischen Erkrankungen. Somit ist die Behandlung des Darms bei vielen Erkrankungen wie Allergien, Hauterkrankungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Immunschwäche, Autoimmunerkrankungen und allen Verdauungsbeschwerden unerlässlich. In diesem Vortrag erläutere ich die Bedeutung einer gesunden Darmflora, sowie die Ursachen einer Fehlbesiedlung des Darms mit krankmachenden Bakterien und Pilzen. Die entsprechenden Auswirkungen auf den gesamten Körper, Zusammenhänge mit der Ernährung, Entgiftung und die naturheilkundliche Behandlung mittels Darmsanierung werden ebenfalls ausführlich und verständlich erklärt.

Am 11. Februar von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Kellinghusen (bitte direkt dort anmelden)

Am 22. Februar 2016 von 19:30 Uhr bis 21:45 Uhr in der VHS Tornesch (bitte direkt dort anmelden)

Am 25. Februar 2016 von 19:15 Uhr bis 21:15 Uhr in der VHS Elmshorn (bitte direkt dort anmelden)

Am 07. März 2016 von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Barmstedt (bitte direkt dort anmelden)

Am 14. März 2016 von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Itzehoe (bitte direkt dort anmelden)

Frühjahrsentgiftung ohne Fasten“

Dieser Vortrag richtet sich nicht nur an chronisch Kranke, sondern auch an alle die vorbeugend etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Viele verbinden mit dem Thema „Entgiftung“ das Fasten. Das ist zwar generell nicht schlecht, aber nicht für jeden der richtige Weg. Ziel in einer Entgiftungskur ist es die Ausleitungsorgane anzuregen und bestimmte Stoffe, die sich eingelagert haben zu mobilisieren und auszuscheiden. In diesem Vortrag erläutere ich einfache Alternativen mit homöopathischen und pflanzlichen Mitteln, die den Körper in seiner Entgiftungsfunktion unterstützen sollen unter Einbeziehung des Säure-Basen-Haushalts. Was bei einer Entgiftung zu beachten ist, was passieren kann, welche Kontraindikationen es gibt und was beim Trinken das Wichtigste ist werde ich ebenfalls an diesem Abend verständlich und ausführlich erläutern.

Am 25. Januar 2016 von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Kellinghusen (bitte direkt dort anmelden)

Am 28. Januar 2016 von 19:15 Uhr bis 21:15 Uhr in der VHS Elmshorn (bitte direkt dort anmelden)

Am 8. Februar 2016 von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Itzehoe (bitte direkt dort anmelden)

Am  22. Februar 2016 von 19:30 Uhr bis 21:45 Uhr in der VHS Tornesch (bitte direkt dort anmelden)

Am 29. Februar 2016 von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Hohenlockstedt (bitte direkt dort anmelden)

Am 03. März 2016 von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Glückstadt (bitte direkt dort anmelden)

Im 10. März 2016 von 19:15 Uhr bis 21:15 Uhr in der VHS Horst (bitte direkt dort anmelden)

Am 17. März 2016 von 19:15 Uhr bis 21:30 Uhr in der VHS Alveslohe (bitte direkt dort anmelden)

NEU!   Burnout? – Müdigkeit? – Erschöpfung?

Stress können wir heutzutage nicht immer vermeiden. In diesem Vortrag geht es allerdings nicht um nützliche Entspannungstechniken oder Stressvermeidungsstrategien, sondern ich stelle Ihnen ein paar bewährte naturheilkundliche Mittel vor, die erstens mehr Energie geben und zweitens die Stresstoleranz erhöhen.

Es wird die Frage geklärt, was eigentlich bei Stress im Körper passiert und wie Sie wieder auf natürliche Weise zu Ihrer inneren Balance finden und damit wieder zu mehr Belastbarkeit und innerer Kraft. Welche Anzeichen auf Burnout hindeuten und wie man seine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit wieder erhöhen kann, wird ebenfalls verständlich erklärt. Ziel ist es, die täglichen Anforderungen wieder besser bewältigen zu können.

(Derzeit sind keine Termine geplant. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei mir)

“Blutegeltherapie – Kleine Helfer mit Biss”

Nach dem anfäglichen Ekel kam die Begeisterung für diese alte Therapieform. An diesem Abend berichte ich von meinen Praxiserfahrungen beim Einsatz von Blutegeln  z.B. zur Schmerzlinderung bei Nervenschmerzen, Polyneuropathien, Arthritis, Wirbelsäulenbeschwerden, Zerrungen, Verstauchungen oder Narbenbeschwerden, wegen der besseren Durchblutung bei starken und schmerzhaften muskulären Verspannungen, bei schmerzhafter Arthrose (darüber gibt es inzwischen auch eine Studie), Krampfadern, Besenreisern, Migräne, Bluthochdruck, Tinnitus und bei verschiedenen Stauungen im Körper, wie z.B. Lymphstau, Regelschmerzen oder Pfortaderstau. Ich erläutere die Wirkungsweise, Risiken, Nebenwirkungen und gehe auch auf die Kontaindikationen ein. Es ist auch eine praktische Demonstration geplant (ohne Gewähr)!

(Derzeit sind keine Termine geplant. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei mir)

„Allergien und Hauterkrankungen“

Allergien und Hauterkrankungen nehmen immer weiter zu und können zu einem
starken Leidensdruck bei den Betroffenen führen. Auch hier gilt es, wie für
alle chronischen Erkrankungen, die Ursache zu finden und zu behandeln. In
diesem Vortrag erläutere ich die Behandlungskonzepte in
der naturheilkundlichen Therapie und die häufigsten Ursachen, die zur
Erkrankung geführt haben können. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen
Symptome wie Heuschnupfen, Tierhaarallergien etc.,
Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Asthma, Neurodermitis, Schuppenflechte
und andere Hauterkrankungen. Die Behandlung dieser Erkrankungen gehören
seit über 15 Jahren zu meinem Spezialgebiet und gerade hier bietet z.B. die
Bioresonanz umfangreiche Möglichkeiten. Die Funktionsweise der Diagnostik und Therapie mit dem Bioresonanzgerät werde ich am Ende erklären und auch praktisch demonstrieren.

Bisher ist für 2017 noch kein Termin geplant. Wenn Sie nähere Informationen zu den naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten wünschen, können Sie mich gerne anrufen!


„Diabetes naturheilkundlich begleitend behandeln“

Gerade der Diabetes Typ 2 nimmt immer mehr zu. Die großen Gefahren bei dieser Stoffwechselerkrankung sind die Folgeschäden an den Augen, den Nerven, den Nieren und am Herz-Kreislaufsystem. Dem gilt es möglichst vorzubeugen durch Optimierung der entsprechenden Laborwerte. Vielen Betroffene wissen schon, dass Sport und Ernährung eine wichtige Rolle spielen. Dies soll an diesem Abend jedoch nicht Inhalt des Vortrags sein. Es geht hier eher um zusätzliche naturheilkundliche Möglichkeiten (z.B. aus der Pflanzenheilkunde), den Blutzucker, die Cholesterinwerte etc. zu senken. Ich berichte hierzu über meine umfangreichen Praxiserfahrungen.

Derzeit ist kein Vortrag zu diesem Thema geplant. Wenn Sie nähere Informationen zu den naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten wünschen, können Sie mich gerne anrufen!

„Chronisch entzündliche Darmerkrankungen“

Erkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa betreffen oft schon sehr junge Menschen und nehmen immer weiter zu. Nicht nur die Krankheit selbst, sondern auch einige Begleiterkrankungen können umfangreiche Beschwerden mit sich bringen. Neben der schulmedizinischen Therapie gibt es umfangreiche naturheilkundliche Möglichkeiten, diese Erkrankungen begleitend zu behandeln. Die Zusammenhänge mit dem Immunsystems des Darms und der Darmflora, die Ursachen aus naturheilkundlicher Sicht und die naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten werde ich in diesem Vortrag verständlich erklären und von meinen positiven Erfahrungen berichten.

Für das Jahr 2016 ist derzeit kein Termin geplant. Ich empfehle den Betroffenen den Vortrag “Darm: Hüter der Gesundheit im Herbst  an den o.g. Volkshochschulen

Dieser Vortrag beinhaltet die Ursachen und naturheilkundliche Behandlung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.